Wie ich zu den Bienen kam - oder die Bienen zu mir

,, Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.''

An diesen Spruch muss ich oft denken; funktioniert doch so ein Bienenvolk perfekt organisiert und harmonisch, ohne jegliche Uneinigkeit und Chaos. Jedes Individuum weiß genau, was es zu tun hat. Das ist nur eines der zahlreichen Wunder, das mich an diesen Tieren so beeindruckt.

 

Bienen waren für mich schon von Kindesbeinen an Teil meines Lebens, wusste ich doch (durch das Hobby meines Vaters), wo der leckere Honig auf dem Frühstückstisch herkam und wie er gewonnen wurde. Mich faszinierte vor allem der Fleiß dieser winzigen Insekten , obwohl ich gleichzeitig Respekt hatte vor deren Stichen, die mir oft schmerzhaft in Erinnerung blieben.

 

Erst Jahre später, als ich im Taubertal sesshaft wurde, beschloss ich selbst mit der Bienenhaltung anzufangen. So fing es an mit der Bienensucht, die mich schnell im Griff hatte. Heute wäre das Imkern nicht mehr wegzudenken aus meinem Leben!

 

Für mich steht nicht ausschliesslich der Honigertrag an erster Stelle, sondern ebenso die Sanftmut und Vitalität meiner Bienenvölker. Durch gezielte Nachzucht bestimmter Königinnen kann ich als Imker solch angenehme Eigenschaften durchaus beeinflussen.

Zudem werden die Völker im Herbst gut mit Winterfutter versorgt und mit organischen Säuren gegen die Belastung der Varroa-Milbe behandelt. So kommen sie gesund und vital durch den Winter.

 

Besonderen Wert lege ich auf die Regionalität und Direktvermarktung meines Honigs. Alle Honige sowie der Blütenpollen werden in der eigenen Imkerei erzeugt und geerntet. Durch das Umstellen der Völker an geeignete Plätze ( in der Imkerei: wandern) ist es mir möglich, mein Honigsortiment abwechslungsreich zu erhalten.

Das meiste Jahr über stehen meine Völker aber  im lieblichen Taubertal an ihren "Stammplätzen".

 

Bienenhaltung ist für mich aktiver Naturschutz , obgleich es eine Verantwortung ist, die mich von Jahr zu Jahr aufs Neue herausfordert .

 

 

 

Faszinierendes Bauwerk eines Bienenvolkes.